Projektbeschreibung

Gemeinsamer städtebaulicher und landschaftsplanerischer Entwurf mit Dietrich Untertrifaller Architekten ZT GmbH für den Realisierungswettbewerb Paul-Gossen-Quartier in Erlangen.

Freiraumkonzept

Die Wegelandschaft des Paul-Gossen-Quartier verknüpft wie selbstverständlich die Bewohner mit seinen bestehenden hochwertigen Freiraum. Die Qualität des dichten Baumbestand und der offenen Wiesenlandschaft wird durch die fließenden, verzweigten Wegeführungen erlebbar. In den nach Innen gekehrten Subzentren entstehen durch Verdichten der Wege und Verzweigungen Räume für Spiel und Freizeit. Die asphaltierten Wege und Aufenthaltsbereiche verschaffen den Bewohnern neue Perspektiven und Anreize zum Benutzen und Bespielen.

Abseits der internen Erschließung gestaltet sich die mit Linden flankierte Hauptachse (Nord-Süd) des Quartier als urbane Raumabfolge. Im Norden des Quartiers bildet ein offen gestalteter Platz das Entree des Quartiers. Treffpunkt, Schauplatz, Café, Marktplatz, Open-Air-Kino oder Mittagspause, die vielfältigen Nutzungen und Nutzer haben hier die Möglichkeit eine eigenen Identität zu leben. Von hier führt die Hauptwegeführung durch das Quartier, begrünte Nebengebäude für Fahrradabstell und Müll gliedern Parkflächen und Eingangsituationen, bis sich ganz im Süden, zur Paul-Gossen-Straße ein weiterer kleinerer Platz ausbildet.

Projektdetails
Projekt Paul-Gossen, Erlangen
Zeitraum 2015
Kategorie Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb, Wettbewerb